Elektroauto setzt Diesel matt

Jetzt ist es passiert: Unser Elektroauto hat dem großen Diesel den Garaus gemacht. Ganz real – und nicht das Klimapaket der Bundesregierung hat den Selbstzünder lahmgelegt, auch nicht "FridaysForFuture".

Ausgerechnet die Batterie hat schlapp gemacht. Weil wir mittlerweile mehr als 90 Prozent unserer Fahrten mit der elektrischen B-Klasse erledigen, hat es der verbrennergetriebenen V-Klasse das Licht ausgehaucht. Ein paar kühle Herbsttage Stillstand und schon ging beim Kaltstart nichts mehr. Hitzigen Debatten um mangelhafte Ladeinfrastruktur und geringe Reichweiten zum Trotz blieb also nicht das E-Auto auf der Strecke, sondern die robuste, ja eigentlich unverwüstliche Diesel-Familienkutsche. Wenn das kein Zeichen ist – für die unausweichliche Verkehrswende…

E-Auto killed the Diesel Car

Mich erinnert das an einen Song aus den frühen 80ern: „Video Killed The Radio Star“ muss wohl neu getextet werden in „E-Auto killed the Diesel Car“. Aber wie in der Musikbranche wird es wohl auch beim Auto nicht ganz so radikal enden: Live-Musiker haben heute trotz unzähliger Video-Kanäle und Spotify mehr Konzertgäste als je zuvor. Und auch der Diesel wird parallel zur wachsenden #Elektroauto-Flotte seine Stärken als sparsamer Verbrenner ausspielen können.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben